Texte und Themen

Ein bisschen was zu meinen Texten:

Den Text Asoziales Grundeinkommen habe ich geschrieben, weil ich das Konzept für brandgefährlich halte. Ich habe immer das Gefühl, die Befürworter – und das ist angeblich die Mehrheit der Deutschen macht sich kaum Gedanken über dessen weitergehende Konsequenzen und es stehen immer nur Begriffe wie „Selbstverwirklichung“ und „keine Existenzängste“ im Vordergrund. Und über die Finanzierbarkeit oder weitere Konsequenzen wird meist kaum nachgedacht.

Der Text Outputorientierung und Kompetenzorientierung ist mir eine absolute Herzensangelegentheit – ich habe dabei versucht zusammenzufassen, warum diese neuen Schlagwörten aus der Bildungspolitik (Lehrplanplus) die Bildung underer Kinder gefährden. Für mich ein Beispiel dafür, wie Vorstellungen aus einem Bereich (der Wirtschaftspolitik) unreflektiert und wohl in auf einen anderen (Bildung) übertragen werden. auf den sie nicht passen, weil es darin völlig andere Zielsetzungen und Gegebenheiten gibt. Für mich ist genau das Ideologie – man überträgt sein Welterklärungsmodell unreflektiert auf andere. Ignorant, wenn man nur ein einfacher Mensch ist, gefährlich wenn man Macht hat (wie etwa Wirtschaftsverbände (Ich habe dazu viele satirische Plakate gemacht, darf sie aber aus urheberechtlichen Gründen nicht veröffentlichen).

Bei „Aleijadinho“ handelt es sich um eine Art Märchen, bei dem es vor allem um den Widerspruch zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung geht. Und um die zehnte Muse;)

Asoziales Grundeinkommen

Outputorientierung und Kompetenzorientierung

Aleijadinho

Jetzt hab ich einen tollen Artikel gelesen – Über Gleichheit, Gleichwertigkeit und (politische) Korrektheit